AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Grundlagen, Geltungsbereich

1.1

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit JUM-Webdesign. Abweichende Regelungen haben nur dann Gültigkeit, wenn diese schriftlich, etwa in Form eines Angebotes, vereinbart wurden. Durchschriftliche sowie mündliche Auftragserteilung erklärt sich der Kunde ausdrücklich mit den AGB einverstanden.

2. Preise und Zahlung / Zahlungsverzug

2.1

Meinen Angeboten liegt grundsätzlich ein durchschnittlicher Aufwand zu Grunde. Sollten durch den Kunden ungewöhnliche Abweichungen vom durchschnittlichen Aufwand entstehen, ist JUM-Webdesign nicht an abgegebene Angebote gebunden, bzw. berechtigt den Zusatzaufwand entsprechend der gültigen Preisliste abzurechnen.

2.2

Verlangt keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme oder kommt der von einer Partei verlangte Abnahmetermin (auch aus Umständen, die der Kunde nicht zu vertreten hat) nicht zustande, gilt die vertragliche Leistung von JUM-Webdesign entweder mit Nutzung durch den Kunden oder 2 Wochen nach dem verlangten Abnahmetermin als abgenommen.

2.3

Alle Preise sind Festpreise. Im Verzugsfall berechnet JUM-Webdesign Zinsen in Höhe von mindestens fünfzehn Prozentjährlich. Der gesetzliche Verzugszins ist in jedem Fall der Mindestzins. Die Mahngebühr beträgt immer mindestens 5 Euro.

2.4

JUM-Webdesign ist berechtigt, die Aktivierung einer Domain erst nach Zahlung der für die Registrierung vereinbarten Entgelte vorzunehmen. Bei Zahlungsverzug ist JUM-Webdesign jederzeit berechtigt, die Leistungen ohne vorherige Ankündigung einzustellen.

2.5

Kommt der Kunde bei Webdesign- Leistungen mit den Zahlungen in Verzug, ist JUM-Webdesign berechtigt, die Internetpräsenz vom Server, auch vom Server des Kunden, zu löschen, wenn dies dem Kunden angekündigt und ihm eine angemessene Nachfristgesetzt wurde.

2.6

Die Rechte an der Programmierung einer Website, dem Layout, wesentlichen Bestandteilen des Layouts und den durch JUM-Webdesign gelieferten Inhalten wie z.B. Bildern, Texten und Videos gehen grundsätzlich erst nach der kompletten Bezahlung auf den Kunden über. Wurde die Bezahlung innerhalb eines Wartungsvertrages vereinbart, gehen die Rechte erst nach Ablauf des Vertrages und der vollständigen Bezahlung aller monatlichen Raten auf den Kunden über. Bei Standard Design Lösungen gehen die Designrechte grundsätzlich nicht auf den Kunden über.

3. Inhalte der Veröffentlichungen

3.1

Der Kunde stellt JUM-Webdesign von jeglicher Haftung für den Inhalt von übermittelten Webseiten auf den Server frei. Er wird mit seinem Angebot keinerlei Warenzeichen-, Patent- oder andere Rechte Dritter verletzen. Alle Angaben und Grafikeinbindungen sind der ausdrückliche Wunsch des Kunden. Für den Inhalt der Seiten ist der Kunde selbstverantwortlich.

4. Haftung und Schadenersatz

4.1

JUM-Webdesign übernimmt keine Garantie dafür, dass der Server für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Softwaregeeignet oder permanent verfügbar ist.

4.2

Die Dienstleistung von JUM-Webdesign ist die Überspielung der Daten auf den Server. Die Überwachung der Funktion ist in einem gesonderten Software-Pflegevertrag zu vereinbaren. Für Störungen innerhalb des Internets kann ich keine Haftung übernehmen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch Datenüberspielung verursacht wurden.

4.3

Sollten Daten an JUM-Webdesign – gleich welcher Form – übermittelt werden, stellt der Kunde Sicherheitskopien her. Bei Datenverlust verpflichtet sich der Kunde, die betreffenden Daten nochmals unentgeltlich an uns zu übermitteln.

4.4

Haftung und Schadenersatzansprüche sind auf die Höhe des Auftragswertes beschränkt.


5. Vertragsschluss und – Beendigung, Widerruf und Rücktritt

5.1

JUM-Webdesign ist berechtigt, den Antrag des Kunden auf Abschluss des Vertrages innerhalb einer Frist von 14 Tagen nachmündlicher, telefonischer Bestellung oder Absendung der Bestellung auch per Email durch den Kunden anzunehmen.

5.2

Der Vertrag kommt erst mit Gegenzeichnung des Kundenantrags durch JUM-Webdesign oder mit der ersten Erfüllungshandlung zustande.

5.3

Das unbefristete Vertragsverhältnis kann der Kunde und JUM-Webdesign ohne Angabe von Gründen jeder Zeit mit einer Frist von 14 Tagen zum jeweiligen Monatsende kündigen.

5.4

Ist der Vertrag auf bestimmte Zeit geschlossen oder wurde mit dem Kunden eine Mindestlaufzeit vereinbart, so verlängert sich der Vertrag nach Ablauf automatisch um 1 Jahr. Eine Kündigung ist nach Ablauf unter Berücksichtigung der in Ziffer 5.3 geregelten Frist möglich.

5.5

Unberührt bleibt das Recht beider Parteien zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt für JUM-Webdesign insbesondere dann vor, wenn der Kunde mit der Zahlung der Entgelte mit einem Betrag in Höhe von zweimonatlichen Grundentgelten in Verzug gerät oder schuldhaft gegen die Vergabebedingungen oder diese AGBs verstößt.